SpVgg Bendorf - Offizielle Homepage

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

SpVgg Bendorf verliert deutlich gegen den Tabellenführer

E-Mail Drucken PDF

Mit 1:6 muss sich die SpVgg Bendorf gegen den Tabellenführer aus Urmitz geschlagen geben. Dabei erwischten die Grün-Schwarzen trotz des Ausfalls ihres Kapitäns Jan Lohrum den besseren Start und waren von Anfang an spielbestimmend. Lucas Zöller testete in der 5. Spielminute mit einem Freistoß aus 30 Metern den gegnerischen Torwart, der gerade eben noch zur Ecke klären konnte. In der Folge bearbeiteten sich beide Mannschaften mit intensiven Zweikämpfen im Mittelfeld. In der 32. Spielminute konnte sich der Bendorfer Schlussmann Stefan Hintz einmal auszeichnen, als er eine Eins-gegen-Eins-Situation souverän klärte. In der 34. Spielminute war Hintz allerdings beim Führungstreffer des Spitzenreiters machtlos. Mit einem einfachen Doppelpass spielte sich Ata Urmitz über die rechte Seite durch und lief mit zwei Mann alleine auf das Bendorfer Tor zu. Mit einem Schuss ins kurze Eck konnte der Urmitzer Außenspieler diese Situation in die 1:0 Führung ummünzen. Die Passivität der Bendorfer Hintermannschaft ist nur dadurch zu erklären, dass man die Bitten unserer Urmitzer Sportsfreunden doch noch nachgeben und den Spielstand aus dem ersten Spiel herstellen wollte. Nicht umsonst steht die SpVgg Bendorf in der Fairness-Tabelle wieder einmal ganz oben. In Sachen Fairplay wollte man sich da wohl nichts nachsagen lassen.  Nun legten die Grün-Schwarzen aber richtig los und wurden noch dominanter. Folgerichtig fiel in der 44. Spielminute der Ausgleich für Bendorf. Erneut trat Lucas Zöller aus 23 Metern in halbrechter Position an und nahm Maß. Mit einem strammen Schuss beförderte er den Ball gegen den linken Innenpfosten und ließ dem Urmitzer Schlussmann keine Chance.

Nach der Halbzeit wirkte die Mannschaft des Trainerteams Johannsen/Finke irritiert und ungeordnet, hat man sich doch darauf eingestellt lediglich die zweite Halbzeit des damals abgebrochenen Spiels zu wiederholen. Sehstarke Bendorfer Zuschauer konnten noch die Schampooreste in den Haaren einiger Spieler erkennen, die sich wohl – zufrieden mit dem Unentschieden – auf den Weg in die Dusche gemacht hatten. Die Unordnung der Bendorfer Mannschaft nutzte der Tabellenführer gnadenlos aus. In der 56. Spielminute nahm das Schicksal seinen Lauf, als sich Urmitz über rechts durchspielte und der Stürmer aus zentraler Position einnetzte. Als der souverän leitende Schiedsrichter in der 63. Spielminute nach einem klaren Foul auf den Elfmeterpunkt zeigte, konnte Ata den Vorsprung auf 1:3 ausbauen. In der 81. Spielminute wurden den Urmitzern nach einem parierten Distanzschuss gleich zwei Nachschussversuche gewährt, ehe der Ball im Tornetz landete. Kurz vor Schluss wurde Bendorf nach einem Ballverlust im Mittelfeld ausgekontert und das Ergebnis auf 1:5 hochgeschraubt. In der 90. Spielminute wechselten die Gastgeber aus Urmitz ihren Torwart aus. Die Empörung der mitgereisten Bendorfer Anhänger, die hierin eine unsportliche, spöttische Geste sahen, konnte durch die ebenfalls anwesenden Fußballfachmänner gelegt werden. Die findigen Hobbystatistiker erklärten dem aufgebrachten Publikum, dass der Urmitzer Schlussmann im gesamten Spiel eine Abwehrquote von lediglich 50 % aufweisen konnte. Da hatte schon manch ein Torwart der TSB Bendorf in der Falkenarena eine bessere Quote. So stieß die etwas verspätete Reaktion von Seiten der Urmitzer Bank doch noch auf Verständnis. Der Wechsel brachte wohl auch die nötige Stabilität in das Urmitzer Spiel, konnten sie doch die Führung direkt nach dem Wechsel noch einmal ausbauen. Ein Freistoß aus dem Halbfeld wurde per Kopf quer gelegt, wo ein Urmitzer Stürmer völlig frei nur noch zum 1:6 Endstand einschieben musste.

Allen Fans, Sympathisanten und Kritikern wünschen wir ein frohes Osterfest!

 

Gute 10 Minuten der SpVgg reichen nicht

E-Mail Drucken PDF

Die SpVgg Bendorf verliert ihr Heimspiel gegen den SV Untermosel mit 2:3. Die Anfangsphase der Partei gestaltete sich ereignisarm. Bendorf hatte mehr Ballbesitz, ohne sich jedoch eine einzige Torchance herauszuspielen. Die Gäste von der Mosel lauerten auf Konter, liefen bei ihren Versuchen allerdings mehrmals ins Abseits. Einzig nennenswerte Aktion war ein gewonnenes Kopfballduell in der 28. Spielminute von Lucas Zöller. Durch dieses Highlight wurde bei den zahlreichen Zuschauern die Hoffnung geweckt, dass heute wirklich alles möglich ist. Auch die Spieler der SpVgg schienen nach dieser Aktion etwas zu siegessicher, denn im weiteren Spielverlauf investierten sie nichts mehr. So fiel der Führungstreffer der Gäste in der 33. Spielminute durch einen Konter. Nach einem Ballgewinn wurde der Ball abermals in den Rücken der Bendorfer Abwehr gespielt. Dort lauerte ein Stürmer des SV Untermosel wieder im Abseits, allerdings schien es dem Schiedsrichter wohl zu blöd, jeden Angriff der Gäste zurückzupfeifen.  So blieb die Pfeife stumm und der Spieler des SV Untermosel konnte unbedrängt auf Michel Fechtner zulaufen, um den Ball ins untere rechte Eck ins Netz zu schieben. In der 41. Spielminute erhöhten die Gäste auf 0:2. Wieder eroberten die Moselaner den Ball im Mittelfeld und spielten den Ball direkt in die Tiefe. Diesmal hob ein Bendorfer Abwehrspieler das Abseits auf. Erneut konnte der Stürmer des SV Untermosel ungestört auf Michel Fechtner zulaufen. Hierbei ließ er dem Bendorfer Schlussmann keine Chance und schoss den Ball flach ins rechte Eck.

Auch nach der Halbzeit war von einem Aufbäumen der Bendorfer gegen die drohende Niederlage nichts zu erkennen. Es schien, als würden sie sich ihrem Schicksal ergeben. In der 51. Spielminute erhöhten die Gäste sogar auf 0:3. Wieder wurde der Ball schnell in die Tiefe gespielt, wo diesmal gleich zwei Spieler des SV Untermosel lauerten. Nach einem Querpass musste der Stürmer den Ball zur Vorentscheidung nur noch ins leere Tor schieben. In der Folge blieb das Spiel ohne nennenswerte Torchance. Bendorf konnte nicht, Untermosel wollte nicht. Aus dem Nichts kam die SpVgg in der 80. Spielminute mit ihrer ersten Torchance in dieser Partie dann doch noch zum Anschlusstreffer. Routinier Oliver Kessler hatte eine herausragende Idee, als er  im linken Halbfeld zuerst seinen Gegenspieler mit einer Finte düpierte und den Ball wunderschön auf den zweiten Pfosten flankte. Dort stand Spielertrainer Lars Johannsen völlig frei und verwandelte die Flanke per Direktabnahme zum 1:3. Nun bekamen die Grün-Schwarzen doch noch einmal Lust Fußball zu spielen und schnürten die Gäste an deren Strafraum ein. Als Ahmet Akbulut in der 82. Spielminute einen Handelfmeter zum 2:3 verwandelte, war die Hoffnung der Bendorfer Anhänger wiedererweckt, die drohende Niederlage noch abwehren zu können. Und die Grün-Schwarzen investierten nun auch endlich etwas dafür. Es ging nur noch auf das gegnerische Tor. Oftmals pfiff der Schiedsrichter vielversprechende Angriffe der Bendorfer wegen angeblicher Abseitsstellung zurück, obwohl sein hervorragender Assistent an der Seitenlinie die Situation richtig einschätzte und die Fahne unten ließ. So blieb es dann bei der 2:3 Niederlage der SpVgg.

Zehn gute Minuten reichten nicht, um gegen den SV Untermosel Punkte zu holen. Doch lassen diese zehn Minute erkennen, dass ein Sieg durchaus möglich gewesen wäre. Diese Erkenntnis sollte das Team von Lars Johannsen mitnehmen, um am kommenden Mittwoch beim Nachholspiel gegen den Tabellenersten in Urmitz zu bestehen und drei Punkte zu entführen.
 

Leistungsklasse: E-Jugend der SpVgg Bendorf siegt souverän gegen die JSG Dieblich I mit 5:2

E-Mail Drucken PDF

Zum Saisonauftakt in der Leistungsklasse traf die E-Jugend der SpVgg Bendorf im heimischen Rheinstadion nach einer intensiven Vorbereitung auf ihren ersten Gegner - die JSG Dieblich I. Sichtlich nervös und mit einigen Unkonzentriertheiten auf der Seite der Bendorfer hatten die Gäste den besseren Start. Bereits nach 5 Minuten stand es nach einer Unachtsamkeit 0:1. Doch das schien der Weckruf für die Grünschwarzen gewesen zu sein. Nach und nach fanden sie zu ihrem gewohnt sicheren Kombinationsfußball und setzten den Gegner durch frühes Attackieren in deren Hälfte unter Druck. So ergaben sich einige Torchancen, die jedoch noch ungenutzt blieben. In der 15 Minute konnte dann jedoch der Neuzugang der TuS Koblenz Yamine Elmoujahid nach einem schönen Pass von Elias Heidenreich  den verdienten Ausgleich erzielen. Jetzt stand die Abwehr um Max Diensberg, Jeremy Kutscherenko  und Lucy Grötzinger  sicher und ließ den Gästen kaum Raum für Konter. Nach der Halbzeitpause entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor. Insbesondere Julius Fischer, Armend Harizaj  oder Rüchan Celik brillierten im Mittelfeld nach Belieben und konnten so Yamine Elmoujahid immer wieder gefährlich in Szene setzen. Durch das schnelle Umschalten und das Spiel über die Flügel fiel das verdiente 2:1. Jeremy Kutscherenko fing den Ball ab, leitete ihn umgehend auf Elias Heidenreich weiter, dieser - von Armend Harizaj hinterlaufen - passte ihm den Ball zu, welcher ihn direkt zu Yamine Elmoujahid in die Spitze spielte und dieser so zur Führung einschob. Kurze Zeit später konnte Julius Fischer mit einem satten Distanzschusschuss auf 3:1 erhöhen. Unermüdlich setzten die Bendorfer nach und bauten die Führung in der 37 Minute durch Armend Harizaj auf 4:1 aus. In der 41 Minute war es erneut Yamine Elmoujahid, der nach einem Zuspiel von Eliah Becker das 5:1 markierte. Den Endstand zum 5:2 erzielten dann die Gäste durch einen Strafstoß, den der souveräne Torwart der SpVgg Philipp Rasch beinahe noch parrierte. Fazit: Insgesamt ein verdienter Erfolg für die E-Jugend der SpVgg Bendorf und ein Auftakt nach Maß in die stark besetzte Leistungsklasse. Vielen Dank an die Eltern für die köstliche Bewirtung und tolle Unterstützung. Am Mittwoch spielen dann die Grünschwarzen in Vallendar um den Einzug ins Pokalviertelfinale, ehe es dann im ersten Auswärtsspiel der Saison nach Urbar geht.

Für die E-Jugend der SpVgg Bendorf spielten: Philipp Rasch, Eliah Becker, Jeremy Kutscherenko, Max Diensberg, Lucy Grötzinger, Elias Heidenreich, Julius Fischer Rüchan Celik, Armend Harizaj, Yamine Elmoujahid.

 

Tabellenletzte weist die SpVgg mit fußballerischen Mitteln in ihre Grenzen

E-Mail Drucken PDF

Der Tabellenletzte TuS Rhens gewinnt verdient mit 4:1 gegen Bendorf. Aufgrund der Sanierung der Rhenser Flugzeuglandebahn, die unter anderem auch als Fußballplatz genutzt wurde, spielte man auf dem schönen Geläuf in Spay. Die Rahmenbedingungen konnten demnach nicht besser sein.

Allerdings erwischte der Tabellenletzte den besseren Start in die Partie und kam besser mit dem Kunstrasenplatz zurecht als die Grün-Schwarzen. Mehrmals ließen die Rhenser den Ball im Mittelfeld durch ihre Reihen laufen. In der 10. Spielminute erzielten sie dann folgerichtig auch den Führungstreffer. Nach einem Freistoß versuchten sich die Bendorfer zu befreien, rückten jedoch nicht schnell genug hinten raus. Der Ball kam unmittelbar wieder zurück, wo ein Rhenser Stürmer  freistand und alleine auf das Tor von Michel Fechtner zulief und aus 16 Metern ins Tor schob. Ab der 15. Spielminute zeigten dann die Bendorfer endlich, dass sie als haushoher Favorit in dieses Duell gingen. Die Chancenflut eröffnete Lucas Zöller, dessen Freistoß aus 30 Metern nur knapp das linke obere Toreck verfehlte. Matthias Linn war es in 27. Minute, der nach schöner Vorarbeit von Lukas Pompetzki aus 20 Metern zum Ausgleich einnetzte. Ein Schuss wie ein Strahl. Der Rhenser Schlussmann versuchte noch nicht einmal den Schuss abzuwehren. Aber was man nicht sieht, kann man schließlich auch nicht halten! Es folgten mehrere Torchancen der Bendorfer, die aber allesamt ungenutzt blieben. Die beste Chance hatte Lukas Pompetzki, der nach einer Hereingabe von Lucas Zöller über links, den Rhenser Torwart frech überlupfte. Der Ball ging jedoch Zentimeter am linken Torpfosten vorbei.

Die Grün-Schwarzen kamen auch besser in die zweite Halbzeit, allerdings sollte die Dominanz lediglich fünf Minuten andauern. In der 49. Spielminute hätte der Führungstreffer der Bendorfer fallen müssen. Kamillus Wrobel tanzte mit einer Finte gleich zwei Gegenspieler im Strafraum aus und passte den Ball auf den mitgelaufenen Andre Hein. Erste Jubelschreie wurden bereits ausgestoßen, doch Hein verfehlte den Ball. Danach änderten sich die Spielverhältnisse komplett. Die Bendorfer bekamen keinen Zugriff mehr auf den Tabellenletzten, der sich in nun gelegentlich mit ansehnlichen Passfolgen vor den Strafraum der Grün-Schwarzen kombinierte. Der erneute Führungstreffer der Rhenser in der 74. Spielminute fiel allerdings nach einer Einzelleistung. Ein Rhenser Spieler tankte sich mit einem Alleingang durch das gesamte Mittelfeld, ohne konsequent gestoppt zu werden. Im Strafraum legte er den Ball an seinen freistehenden Mitspieler ab, der aus kurzer Distanz den Ball durch Fechnters Beine ins Tor schob. Ein Aufbäumen der Bendorfer blieb in der Folge  überraschenderweise aus. In der 79. Minute hielt Michel Fechtner noch einen Foulelfmeter der Rhenser und verhinderte so die Vorentscheidung. Abgesehen von einem Torschuss durch Aram Kidane aus 14 Metern in der 80. Spielminute fand die Offensive der Bendorfer nicht statt. Quasi im Gegenzug, in der 81. Spielminute, fiel dann die Vorentscheidung. Ein Abstoß des Rhenser Torwarts brachte die Defensive der Grün-Schwarzen in größte Verlegenheit. Der Abstoß wurde per Kopf zum Rhenser Stürmer verlängert, der wieder allein auf das Bendorfer Gehäuse zulaufen konnte und Michel Fechtner keine Chance ließ. Ein Freistoß in der 88. Spielminute zum 4:1 machte dann die Blamage perfekt.

Eine völlig verdiente Niederlage gegen einen Tabellenletzten, der bereit war mehr in das Spiel zu investieren. Die Mannschaft um Trainer Johannsen muss diesen Schock nun erst einmal verdauen und sich bewusst werden, dass eine solche Leistung gegen keinen A-Ligisten reichen wird. Nächste Woche geht es ausgerechnet zum Tabellenführer aus Urmitz. Eine äußerst schwierige Aufgabe, in einer äußerst schwierigen Phase. Aber auch eine ideale Chance zur Rehabilitation.

 

Überzeugender Sieg der C-Jugend der Spvgg Bendorf

E-Mail Drucken PDF

Leistungsklasse: JSG Bendorf – FC Metternich II  4:0 (3:0)

 

Gut aus den Startlöchern gekommen ist die C-Jugend der Spvgg Bendorf (JSG Bendorf) nach der Winterpause. In der Leistungsklasse der C-Junioren des Kreises Koblenz besiegten die Schützlinge von Trainer Charly Zengin am Samstag im heimischen Rheinstadion in einem Nachholspiel den FC Metternich II nach einem überzeugenden Auftritt deutlich mit 4:0 Toren.

Nach einer intensiven Vorbereitung nahm Trainer Zengin für diese Partie einige Umstellun-gen in der Anfangsformation mit dem Ziel vor, dem Spiel in die Spitze mehr Durchschlags-kraft zu verleihen. Bei herrlicher Wintersonne, aber eiskalten Temperaturen, übernahmen die Grün-Schwarzen von Beginn der Begegnung an die Initiative. Bereits nach wenigen Minuten zündete eine der Veränderungen des Trainers. Nach feinem Pass von Ylli Abazi freigespielt, stieß der als Mittelstürmer agierende Sebastian Zymelka von links in den gegnerischen Strafraum ein und überwand den Gästekeeper mit einem überlegten Schlenzer ins rechte Eck zur 1:0 - Führung. Anil Zengin mit einem fulminanten Schuss knapp über die Latte und S. Zymelka, der am Torwart scheiterte, ließen weitere Chancen ungenutzt. Nach schöner Vorlage von Emir-Han Aydin markierte dann aber erneut S. Zymelka mit einem gekonnten Heber über den Gästetorwart das 2:0 und setzte damit die Bendorfer Überlegenheit in Zählbares um. Die Gäste aus Metternich, seit Jahren durch eine gute Jugendarbeit bekannt, konnten zwar zum Teil gefällig kombinieren, jedoch ohne das Bendorfer Tor nachhaltig in Gefahr bringen zu können. Als Folge einer weiteren Drangperiode der Einheimischen, die die Defensivspieler der Metternicher früh anliefen und so einige Ballgewinne verbuchten, setzte sich Andrey Schmidke auf der rechten Seite durch und legte zum 3:0 für Bendorf nach.

Etwas ausgeglichener gestaltete sich die Begegnung im zweiten Spielabschnitt. In den  Bendorfer Reihen überzeugte insbesondere Kapitän Philipp Barth, der mit hervorragendem kämpferischen Einsatz und guten Zuspielen voranging und seine Mitspieler anführte. Die vom Trainer eingewechselten Akteure fügten sich nahtlos ein. Kurz vor dem Spielende schloss Selim Demirovic einen Konter erfolgreich ab, als er den Gästekeeper ausspielen konnte und den Ball zum 4:0 - Endstand einschob.  

Mit diesem Erfolg kletterte das Team in der Leistungsklasse auf den vierten Rang nach oben und muss nun am kommenden Samstag beim Tabellenzweiten JSG Untermosel in Kobern-Gondorf antreten.

 

Text unter Bild: siegten gegen den FC Metternich II

oben v. r.: Trainer Charly Zengin, Nico Mathes, Tobi Boczkowski, Andrey Schmidke, Engjell Mehmeti, Sebastian Zymelka, Selim Demirovic, Philipp Barth, Leon Ruemenapp, Trainer Hans-Peter Schmidt

unten v.r.: Zardasht Jneid, Ibo Aydin, Ihab Harb, Alexander Schmidt, Ahmad Jneid, James Eylya, Anil Zengin, Ylli Abazi, Emir-Han Aydin 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 29. Februar 2016 um 18:55 Uhr
 

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135


Seite 2 von 38

Hauptmenü


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b806b/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Vorstand


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b806b/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Sportbetrieb Senioren


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b806b/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Sportbetrieb Jugend


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b806b/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Verein


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b806b/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Besucher

mod_vvisit_counterHeute337
mod_vvisit_counterGestern676
mod_vvisit_counterDiese Woche337
mod_vvisit_counterLetzte Woche4761
mod_vvisit_counterDiesen Monat17785
mod_vvisit_counterLetzten Monat18220
mod_vvisit_counterZusammen1546221

Online seit: 5
Deine IP: 54.166.146.212
,
Aktuelle Zeit: 2017-06-26 10:43

Spvgg Bendorf

Banner

Aktuelles Foto

Bildergalerie

Anmeldung

Seiteninformationen


Neuste Beiträge


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Meistgelesene Beiträge


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_mostread/helper.php on line 79