SpVgg Bendorf - Offizielle Homepage

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Remis gegen Augst

E-Mail Drucken PDF

Die gute Nachricht vorweg: Goalgetter Dennis Simmat kehrt nach langer Verletzungspause zurück in den Kader. Nach mehreren Verletzungen nahm Simmat zunächst noch auf der Bank Platz. Eine weitere Option in der Offensive für das Trainerteam Johannsen/Finke.

Das war es dann aber auch schon mit den guten Nachrichten des Tages. Die SpVgg Bendorf kommt gegen die abstiegsgefährdete SG Augst nicht über ein mageres 1:1 hinaus. In der Anfangsphase waren Torchancen auf beiden Seiten ebenso Mangelware wie Zweikämpfe oder ein sicheres Kombinationsspiel. Auf den Zuschauerrängen herrschte ein höheres Aggressionspotential als auf dem Platz. Das Publikum holt sich eben, was es verlangt. So dauerte es bis zur 27. Spielminute bis die SpVgg mal den Ball mit mehreren ankommenden Pässen innerhalb der eigenen Reihen hielt. Bendorf kombinierte sich bis an die gegnerische Grundlinie durch, wo er den Ball zu Ahmet Akbulut rüberschob und dieser problemlos einnetzte. Zum Unverständnis aller mitgereisten Fans entschied das Schiedsrichtergespann auf Abseitsstellung. Wie so etwas bei einem Rückpass von der Grundlinie funktionieren soll, bleibt wohl ein Geheimnis des Linienrichters oder ein Fall für Galileo Mystery. Der Führungstreffer für die SpVgg fiel daher erst in der 37. Spielminute. Kamillus Wrobel dribbelte mit dem Ball in den Strafraum der SG Augst, wo es zu einem regelrechten Getümmel kam. Nach mehreren Pressschlägen fasste sich der schnell schaltende Spielertrainer Johannsen ein Herz und schoss den Ball aus dem Getümmel heraus ins untere rechte Eck zum 1:0. Ebenso kurios fiel der Gegenschlag der SG Augst in der 40. Minute. Ein Freistoß aus halblinker Position konnte von der Bendorfer Hintermannschaft noch geklärt werden. Der Ball wurde aus dem Rückraum wieder in den Bendorfer Strafraum gespielt, wo ein Spieler der SG Augst plötzlich ganz allein vor Torwart Michel Fechtner stand und problemlos zum Ausgleichstreffer einschieben konnte.

Auch nach der Halbzeit bot sich den Zuschauern lediglich fußballerische Rohkost. Das Mittelfeld beider Seiten fiel größtenteils mit Abwesenheit auf. Angriffe der SG Augst scheiterten am eigenen Versagen oder an der stabilen Hintermannschaft um Jan Reith, Jan Lohrum und Mesut Sayim, der für den im Liebesurlaub befindlichen Pascal Klimowski in die Startelf rückte. In der 71. Spielminute wurde dann Dennis Simmat einwechselt und durfte an alter Wirkungsstätte sein Können unter Beweis stellen. Simmat war es dann in der 85. Spielminute, der zumindest einmal für Torgefahr sorgte, als er den Ball mit dem Rücken zum gegnerischen Tor annahm und aus der Drehung abschloss. Der Schlussmann der SG Augst konnte jedoch zur Ecke klären.

Ein enttäuschendes Ergebnis für die ambitionierten Bendorfer Kicker, das jedoch absolut der nicht mehr ausreichenden Leistung entsprach. Nächstes Wochenende gönnt sich die Mannschaft noch einmal ein freies Wochenende, um Kräfte für den Jahresendspurt zu tanken. Danach kommt es zu den Derbys gegen Höhr-Grenzhausen und Weitersburg.

 

Bendorfer Serie gegen Anadolu reißt

E-Mail Drucken PDF

Die Bendorfer Siegesserie gegen ihren Lieblingsgegner SV Anadolu Koblenz reißt. Die SpVgg verliert ihr Heimspiel mit 1:2.

Nach einer viertelstündigen Abtastphase kam Stürmer Ahmet Akbulut zu einer sehr guten Doppelchance nach einer Flanke des Rechtsaußen Aram Kidane. Den ersten Versuch konnte der Koblenzer Torwart noch abwehren, den Nachschuss kratzte ein Koblenzer Abwehrspieler den Ball gerade noch von der Linie. Auf der anderen Seite machten es die Bendorfer in der 19. Spielminute leider besser. Anadolu setzte sich über ihre rechte Seite durch, wo ein Spieler ungehindert in den Rücken der Bendorfer Abwehrreihe flanken konnte. Dort wartete bereits ein einschussbereiter Mitspieler. Ein Bendorfer Abwehrspieler konnte nur noch mit einem Hechtsprung eingreifen und lenkte den Ball dabei unglücklich ins eigene Netz zum 0:1 für Anadolu Koblenz. In der 31. Spielminute war es wieder Ahmet Akbulut, der nach schöner Vorarbeit von Kamillus Wrobel das Tor für die SpVgg auf dem Fuß hatte. Jedoch schob er den Ball aus halbrechter Position am kurzen Pfosten vorbei. Aram Kidane hatte in der 42. Spielminute eine überragende Idee und schickte Lucas Zöller mit einem Pass in die Schnittstelle in den freien Raum. Dieser dribbelte noch den gegnerischen Torwart aus, kam dabei jedoch zu weit nach außen ab und verfehlte das leerstehende Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff sorgte der Bendorfer Schlussmann Michel Fechtner mit einer schönen Parade dafür, dass sein Team nur mit einem Tor Rückstand in die Halbzeit ging.

Mit einem Angriff vom Anstoßpunkt direkt nach Wiederanpfiff traf Lucas Zöller endlich ins Netz. Allerdings wurde das Tor wegen angeblicher Abseitsstellung nicht gegeben. In der Folge wurde, für den angeschlagenen Dominik Greiser, Lukas Pompetzki eingewechselt. Und eben jener Pompetzki war es, der nach einem Freistoß der Bendorfer in der 59. Spielminute hochstieg und den Ball per Kopfball zentral vor das Tor des SV Anadolu brachte. Dort versuchte es der aufgerückte Innenverteidiger Pascal Klimowski mit einer Direktabnahme und scheiterte am Torwart. Dies machte Ahmet Akbulut in der 74. Spielminute besser, als er nach wunderbarer Hereingabe von Oliver Kessler per Kopf zum angeblichen Ausgleichtreffer traf. Wiederum hob der Linienrichter die Fahne. Selbst die Spieler des SV Anadolu schienen überrascht über dieses Geschenk der Unparteiischen. Im Nachhinein gestand der Schiedsrichter ein, in dieser Situation falsch entschieden zu haben. Ein honorables, sportliches Verhalten des Unparteiischen, jedoch ein schwacher Trost für die Grün-Schwarzen angesichts des endgültigen Resultats. Im Gegenzug hatten auch die Bendorfer Kicker einmal das Glück auf ihrer Seite, als ein Schuss des SV Anadolu Koblenz gegen den Querbalken knallte. In der 85. Spielminute sorgten die Gäste dann mit dem 0:2 für die Vorentscheidung. Die Bendorfer waren zur Schlussoffensive weit aufgerückt. Nach einem Befreiungsschlag des SV Anadolu rutschten zwei Bendorfer Spieler aus, sodass sich eine Überzahlsituation für die Gäste ergab. Den ersten Schussversuch konnte Michel Fechtner noch abwehren, gegen den Nachschuss war er jedoch machtlos. In der Nachspielzeit konnte Lars Johannsen nach einem Eckball von Lucas Zöller noch den Anschlusstreffer erzielen. Für eine Aufholjagd war es jedoch bereits zu spät.

Eine unnötige Niederlage, die sowohl auf die Fehlentscheidungen des Schiedsrichtergespanns als auch auf die abermals mangelnde Chancenverwertung zurückzuführen ist. Damit ist die Tabellenspitze erst einmal in Ferne gerückt. Nächsten Sonntag sind drei Punkte gegen die SG Augst Pflicht, will man wieder Anschluss an die Spitzengruppe finden.

 

Kampfstarke Leistung der SpVgg Bendorf in Kesselheim

E-Mail Drucken PDF

Die SpVgg Bendorf erkämpft in Unterzahl ein 0:0 Remis gegen den VfL Kesselheim. Das Trainerteam Johannsen/Finke entschied, die Startelf deutlich zu verjüngen. Mit Jan Reith, Lukas Pompetzki und Dominik Greiser standen gleich drei Spieler in ihrem ersten Seniorenjahr in der Startelf. Alle drei Spieler kamen in der Sommerpause aus der A-Jugend eines Nachbarvereins nach Bendorf. Ein genauso überraschender wie gelungener Coup des Bendorfer Vorstands, der sich wohl auf die bisherigen Transfererfahrungen verließ. Denn bei besagtem Nachbarverein wurden bereits etliche Spieler der SpVgg ausgebildet und auch dieses Mal zeigte sich deutlich, dass beim Nachbarn gute Jugendarbeit verrichtet wird. Die erste Halbzeit verlief weitestgehend ereignislos. Die Grün-Schwarzen hatten sichtbar Probleme mit dem Kesselheimer Aschenplatz und konnten ihr Kombinationsspiel nicht wirklich aufziehen. Nennenswerte Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht. Die hart umkämpfte Partie spielte sich größtenteils im Mittelfeld ab.

Nach der Halbzeit wurde deutlich, dass sich die Bendorfer wohl Kraft und Luft für die zweite Hälfte aufgespart hatten und agierten nun deutlich offensiver. In der 48. Minute war es Lucas Zöller, der über die rechte Seite auf das gegnerische Tor zulief und nicht angegriffen wurde. Sein Versuch, aus spitzem Winkel ein Tor zu erzielen, scheiterte jedoch.  Nun ging es Schlag auf Schlag. In der 51. Spielminute eroberte der eingewechselte Spielertrainer Lars Johannsen den Ball und spielte ihn auf Ahmet Akbulut. Dieser konnte den Ball auf dem schwer bespielbaren Platz nicht direkt kontrollieren, sodass der Kesselheimer Torwart den Ball geraden so eben abwehren konnte. In der 57. Minute spielten die Bendorfer ihre größte Torchance heraus. Mittelfeldmotor Matthias Linn schickte Ahmet Akbulut im richtigen Moment in den freien Raum. Akbulut lief alleine auf das Tor der Kesselheimer zu und scheiterte beim Versuch den Torwart zu tunneln. In der 61. Spielminute verfehlte ein Lupfer von Lars Johannsen sein Ziel nur knapp. Bis zu diesem Zeitpunkt war die SpVgg Bendorf die klar spielbestimmende Mannschaft. Dies änderte sich in der 73. Spielminute aufgrund einer Fehlentscheidung. Der VfL Kesselheim spielte den Ball hoch und weit in Richtung Bendorfer Tor. Dort bedankte sich der souverän agierende Schlussmann der SpVgg und fing den Ball ab. Ein wohl frustrierter Kesselheimer Stürmer trat ihm bei dieser Aktion in den Bauch. Hierüber brachte Stefan Hintz seinen verständlichen Unmut zum Ausdruck. Wohl etwas zu deutlich nach dem Empfinden des dünnhäutigen Schiedsrichters, der ihn mit einer roten Karte des Spielfeldes verwies. Die Tätlichkeit des Kesselheimer Stürmers wurde lediglich mit einer gelben Karte geahndet. Mangels Ersatztorwarts streifte sich Spielertrainer Lars Johannsen das Torwarttrikot über und machte hierbei eine überraschend gute Figur. Jeden hohen Ball pflückte der Allrounder vom Himmel. Alle anderen Angriffe der Kesselheimer fanden in der stabilen Abwehrreihe um Jan Lohrum, Pascal Klimowski, Jan Reith und „Headshot“ Oliver Kessler ihr vorzeitiges Ende.

So blieb es bei einem torlosen Unentschieden. Ein Spiel, bei dem durchaus ein Sieg möglich gewesen wäre, das jedoch auch durch eine Fehlentscheidung stark beeinflusst wurde. Der Mannschaft kann in puncto Einsatzbereitschaft und Kampfeswille kein Vorwurf gemacht werden. Insbesondere die Defensivleistung überzeugte, sodass hierauf im nächsten Heimspiel gegen den SV Anadolu Koblenz aufgebaut werden kann.

 

C-Jugend der Spvgg Bendorf qualifiziert sich für Leistungsklasse

E-Mail Drucken PDF

Deutliche Siege gegen FC Arzheim und in der Augst


Den letzten Schritt zur Qualifikation für die Leistungsklasse des Kreises Koblenz, d.h. der Meisterschaftsrunde der besten acht Mannschaften aus den drei Qualifikationsstaffeln, legte die C-Jugend der Spvgg Bendorf (bzw. JSG Bendorf) in der Quali-Staffel 1 im Heimspiel gegen den FC Arzheim zurück.

Die Bedeutung dieser Begegnung sah man den Spielern von Trainer Zengin in der ersten Halbzeit allerdings nicht an. Fehlende Körpersprache, fahriges Zusammenspiel, fahrlässiges Auslassen der dennoch erspielten Chancen – all dies passte dem Coach überhaupt nicht. Allein Nico Mathes wusste mit seiner Präsenz im Bendorfer Mittelfeld zu überzeugen und ihm gelang dann auch Mitte des ersten Durchgangs der Führungstreffer. Aus dem Nichts heraus gelang den Gästen aus Arzheim zu Beginn der zweiten Halbzeit der Ausgleich. Dieser Schock ließ bei den Bendorfern nun doch eine Reaktion folgen. Bereits wenige Minuten später tankte sich Leon Ruemenapp auf der rechten Seite durch und erzielte mit einem satten Schuss über den Gästekeeper hinweg die erlösende 2:1 - Führung. Wenig später baute Anil Zengin mit einem platzierten Freistoß ins linke Eck die Führung auf 3:1 aus. Sebastian Zymelka (2x) und James Eylya ließen noch drei weitere Tore zum doch noch versöhnlichen 6:1 - Endstand folgen.

Mit diesem von Trainer Zengin vor Beginn der Spielzeit ausgerufenen und bewältigten Ziel des Erreichens der Leistungsklasse machte sich das Team bereits zwei Tage später auf zum Wiederholungsspiel bei der JSG Augst. In dieser Abendpartie unter Flutlicht zeigte die Mannschaft auf dem Rasenplatz in Neuhäusel – anknüpfend an die beim ersten Aufeinan-dertreffen nach starken Regenfällen auf dem Hartplatz in Kadenbach abgebrochene Begegnung – erneut eine beeindruckende und insbesondere spielerisch überzeugende Vorstellung. Aus einer sicheren Abwehr heraus mit Keeper Tobi Boczkowski und dem umsichtigen Abwehrduo Emir Han Aydin und Engjell Mehmeti wurden entweder über die Außenpositionen mit Anil Zengin und Leon Ruemenapp oder über die beiden 6er Nico Mathes und Ylli Abazi im Zusammenspiel mit dem auf der 10er-Postion agierenden Alexander Schmidt feine Ballstafetten nach vorne geführt und die Stürmer James Eylya, Ibrahim Aydin, Selim Demirovic und Andrey Schmidke gut in Szene gesetzt. Oft gelang der Pass in die Schnittstelle der Augster Abwehr, so dass sich einige Torchancen ergaben. Und diese Chancen nützte James Eylya an diesem Abend mit einem sehr starken Auftritt aus. Nach Zuspielen von Leon Ruemenapp und Ibo Aydin zweimal an der richtigen Stelle sorgte er für die Bendorfer 2:0-Halbzeitführung. Nach dem Wechsel schnürte er sein Päckchen weiter, war zunächst mit einem sehenswerten Heber über den gegnerischen Keeper hinweg erfolgreich und erhöhte nach feinem Pass von Alexander Schmidt sogar noch auf 4:0. Ibo Aydin nach erneut schönem Zuspiel von Alexander Schmidt setzte den Schlusspunkt zu einem auch in dieser Höhe verdienten Bendorfer 5:0 - Erfolg. Mit diesem Sieg, mit dem die Bendorfer in der Tabelle der Quali-Staffel 1 an Augst vorbeizogen und am Ende hinter dem FSV Lahnstein den zweiten Platz belegten, beendete die Mannschaft eindrucksvoll die Qualirunde und rechtfertigte nochmals nachdrücklich das Erreichen der Leistungsklasse.

Nach dem Gewinn der Staffelmeisterschaft in der letzten Saison 2014/2015 ist dieser Erfolg ein weiteres Mosaiksteinchen der von Trainer Charly Zengin geleisteten langjährigen Arbeit und setzt auch für den Jugendfußball der Spvgg Bendorf ein richtiges Ausrufezeichen.

 

Akbulut zerschlägt Rüwwenacher Mück

E-Mail Drucken PDF

Mit einem 4:2 Sieg gegen den FV Rübenach kehrt die SpVgg Bendorf zurück in die Erfolgsspur. Dabei ging es gar nicht gut los für die Grün-Schwarzen. Nach einem Fehlpass in der Hintermannschaft konnte ein Rübenacher Stürmer in der 15. Spielminute zum 0:1 Führungstreffer ungestört einnetzen. Ein unnötiges Geschenk der Bendorfer. Dies sah wohl auch der Rübenacher Torwart so und entschied, sich als guter Gast zu präsentieren und ebenfalls ein Geschenk zu verteilen. In der 17. Spielminute hielt er den Ball so lange am Fuß bis Ahmet Akbulut ihm den Ball wegspitzelte und aus spitzen Winkel ins leerstehende Tor zum Ausgleich traf. In der 35. Minute gingen die Gäste wieder in Führung. Der FV Rübenach spielte sich über die linke Seite durch. Den scharf reingespielten Querpass konnte der Stürmer zum 1:2 aus kurzer Distanz verwerten. Abgesehen von den Toren spielte sich das Geschehen größtenteils im Mittelfeld ab, sodass es mit dem 1:2 Rückstand in die Pause ging.

Nach der Halbzeit war erkennbar, dass sich das Team von Spielertrainer Johannsen gegen die drohende Niederlage mit aller Macht stemmen wollte. Die Grün-Schwarzen waren die spielbestimmende Mannschaft. In der 61. Spielminute scheiterten Ahmet Akbulut und Lukas Zöller gleich doppelt nach einem schönen Angriff. Erst in der 70. Spielminute fiel der zu diesem Zeitpunkt überfällige Ausgleich. Routinier Oliver „Hackentrick“ Kessler flankte einen Freistoß aus halblinker Position hoch in den Strafraum. Dort sprang Ahmet Akbulut höher als alle anderen und nickte zum 2:2 ein. In der 73. Minute legte Ahmet Akbulut gleich ein weiteres Tor nach. Nach einem Freistoß von Rübenach schalteten die Bendorfer blitzschnell um und konterten die Gäste aus. Matthias Linn spielte den Ball im genau richtigen Moment zu Ahmet Akbulut, der allen Abwehrspielern der Rübenacher davonlief und dem Torwart mit einem Schuss unter die Latte keinerlei Chance ließ und zur 3:2 Führung traf. In der Folge wurde die SpVgg Bendorf noch dominanter. Die Entscheidung fiel in der 78. Spielminute. Lukas Zöller setzte sich über die linke Seite durch und spielte den Ball von der Grundlinie zu Matthias Linn, der kurz vor der Strafraumgrenze wartete. Dieser ließ zunächst noch einen Gegenspieler aussteigen und schob den Ball unten rechts ins Eck. Einzig erwähnenswerte Aktion der Gäste in der zweiten Hälfte war der doppelte Platzverweis in der 83. Spielminute wegen wiederholten Meckerns. Die Bendorfer konnte die doppelte Überzahl jedoch nicht in weitere Tore ummünzen. So blieb es beim leistungsgerechten 4:2 Sieg der SpVgg Bendorf. 

 

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 129

Warning: Illegal string offset 'active' in /www/htdocs/w00b806b/templates/ja_purity/html/pagination.php on line 135


Seite 4 von 38

Hauptmenü


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b806b/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Vorstand


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b806b/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Sportbetrieb Senioren


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b806b/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Sportbetrieb Jugend


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b806b/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Verein


Warning: Parameter 1 to modMainMenuHelper::buildXML() expected to be a reference, value given in /www/htdocs/w00b806b/libraries/joomla/cache/handler/callback.php on line 99

Besucher

mod_vvisit_counterHeute18
mod_vvisit_counterGestern129
mod_vvisit_counterDiese Woche18
mod_vvisit_counterLetzte Woche961
mod_vvisit_counterDiesen Monat1459
mod_vvisit_counterLetzten Monat4401
mod_vvisit_counterZusammen1620766

Online seit: 2
Deine IP: 54.82.79.109
,
Aktuelle Zeit: 2017-12-11 03:58

Spvgg Bendorf

Banner

Aktuelles Foto

Bildergalerie

Anmeldung

Seiteninformationen


Neuste Beiträge


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_latestnews/helper.php on line 109

Meistgelesene Beiträge


Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_mostread/helper.php on line 79

Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/w00b806b/modules/mod_mostread/helper.php on line 79